Direkt zum Hauptbereich

Die Reise und Götterwelt - Zakynthos Teil 11

Höhlen und Grotten - Zakynthos/Griechenland Teil 11/12
Nach unseren tauchfreien Stunden lockt Nero Sport zu den hiesigen zahlreichen Grotten und Höhlen für Anfänger sowie anspruchsvolle Taucher.



Gegen Mittag schlendern wir zur Basis um an den geplanten Tauchgängen zu teilzunehmen. Neben meinem Tauchgerödel steht eine Kiste beladen mit Trocki, Sturzhelm und Halter für Lampe, ein sonderbar aussehendes Harness und zwei Tauchflaschen. Es sieht aus wie eine Bergsteigerausrüstung und mir schwant nichts gutes. Kurz überlege ich was »Bergsteigen« und »Tauchen« gemeinsam haben. Müssen wir erst kraxeln um zu den Höhlen zu gelangen und uns dann eventuell abseilen? davon hat Peter aber nichts gesagt. Noch etwas sprachlos verstaue ich meine Ausrüstung

auf dasTöff Töff und geselle mich zu den übrigen Gästen. Udo ist im Gespräch mit einem Gast. Es ist Tomasz Michur Michura aus Schlesien und stellt sich als »Sidemountdiver« vor. Ok, nennt mich blond oder das ich davon keine Ahnung habe, aber was ist das? Ist er der Bergsteigertaucher dem die Sachen gehören? Auf meine neugierigen Fragen erklärt er mir dass das Side Mount Tauchen In den letzten Jahren immer mehr an Popularität gewinnt, sowohl unter technischen Tauchern als auch bei Sporttauchern. Mittlerweile bieten zahlreiche Tauchausbildungsorganisationen standardisierte Ausbildungsprogramme zum Side Mount Tauchen an. Was einst von Höhlentauchern entwickelt und von Wracktauchern auf Ihre Bedürfnisse angepasst wurde, steht heute jedem Taucher zur Verfügung. Tomasz sagt das Side Mount Tauchen keine neue Art zu tauchen sei! Man muss auch kein Profi sein, um Side Mount tauchen zu können. Angeblich ist es für alle Taucher geeignet, die sich mehr Sicherheit, Spaß und Bewegungsfreiheit unter Wasser wünschen.»Probier es doch einfach selber aus, du wirst sehen, es macht Spaß. In den Sommernonaten bin ich bei Nero Sport und verstärke das Team. Dann bin ich euer Ansprechpartner in Sachen Sidemount-Tauchen, das Nero Sport 2014 als Sommer-Special anbietet̕«, erzählt er weiter. Später beobachte ich den lustigen verrückten Tomasz beim tauchen. Er dreht und wendet sich mit einer Leichtigkeit die mich an einen Seelöwen errinert. Als wir zu den Höhlen abtauchen flippt er die Flaschen nach vorn und taucht tiefer in das Grottensystem. Er sieht aus wie ein Fallschirmspringer. Doch Peter und ich tauchen weiter und schauen uns die Wände etwas näher an. Hier und dort sind Bärenkrebse und Röhrenwürmer vorzufinden. Ein hungriger Fisch verspeist Garnelen und lässt sich von uns Eindringlingen nicht stören. Einfallende Sonnenstrahlen tauchen alles in eine Illusion oder in ein unbeschreiblichesTraumbild. Die Zeit vergeht schnell wenn man Spaß hat. Es ist ein sagenhafter Tauchgang für uns.

zurück zu Teil 10                                                  weiter zu Teil 12



© Text: Rose Kefrig, Foto: Udo Kefrig, Team Oceanpics




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Amira - Forgotten Islands (2014) Teil 1

Vorbereitung - Amira/Indonesien Blog Teil 1/12

Jede große Reise beginnt mit einem Schritt. Was gestern noch bis ins Detail geplant wurde, beginnt für uns mit der Herausforderung des Kofferpackens.

Ein paar Stunden später stehen im Hausflur sechs Gepäckstücke mit einem Gesamtgewicht von 106 Kilogramm. Schnell noch tanken und es geht voll beladen mit dem Stern-Eselgespann los. Bei den Spritpreisen müsste man meinen das die Autobahn wie leergefegt sei, trotzdem ist der obligatorische Stau-Ärger vor Frankfurt schon vorprogrammiert. Vom aufdringlichen Skoda-Fahrer bis hin zum bekloppten Geisterfahrer, jeder drängelt auf seine aufdringliche Weise. Aber wir haben Zeit und verbringen eine Nacht vor dem Flug im NH Airport Hotel, wo Stress und Unruhe Hausverbot haben. Das Einchecken geht besonders zügig voran und dauert keine 10 Minuten. Unser NH Frankfurt Airport Hotel ist strategisch günstig nur fünf Minuten (1,5 km) vom Frankfurter Flughafen entfernt und bietet alle 30 Minuten einen Shuttle …

Amira - Forgotten Islands (2014) Teil 5

Unser Taucherparadies - Amira/Indonesien Blog Teil 5/12

Indonesien ist bekannt als ein riesiges Taucherparadies. Von Makro bis Großfisch, es ist ein Rezept für eine einzigartige Taucher-Fischsuppe.



Die Schiffsglocke läutet. Vielmehr, es ist Bruno der ums Deck läuft und sich wie der Glöckner von Notre Dame den Buckel krumm bimmelt. Es gibt Frühstück! Jetzt sind fast alle wach, und die die es nicht waren, sind es spätestens wenn die Geruchsquelle von den verlockend, duftenden Pfannkuchen erreicht wird. Zunächst stellt sich erst einmal die große Frage: Was essen wir? von Rührei mit gebratenem Schinken, Nudelsuppe, Omelette, Toastbrot, Nutella oder Früchte. Die Auswahl ist überwältigend – wer nichts findet ist selber schuld. Eine knappe Stunde später ist auch schon der erste Tauchgang geplant. Die erste Truppe macht sich auf dem geräumigen Tauchdeck fertig. Die Crew ist sehr aufmerksam und hilft wo nötig. Unser Guide Andris erzählt das die Tauchgebiete vor der Küste von Flores, in der Bu…

Amira - Forgotten Islands (2014) Teil 6

Unterwasserkino/Indonesien Blog Teil 6/12

Der Alltag auf der Amira gestaltet sich nur ums Tauchen: Im Unterwasserkino von den Vergessenen Inseln Indonesiens.